Handeln mit einem Computergeführtem Team

  • German Users

    Hab mal ne rechtliche und moralische Frage an die Allgemeinheit und die Wissenden: In einer Liga ist die Hälfte rum, ein Konkurrent auf dem 3. Platz fliegt aus dem Pokal raus und aus Frust tritt er zurück, der Verein ist also Computergesteuert. Hat aber gute Spieler. Ich habe für einen der Spieler ein Angebot gemacht, MW 50 Mio, ich hab 100 Mio geboten (hab vorher gut kaufmännisch agiert), hab den Spieler dann tatsächlich auch bekommen. Hier schon Einwände wegen unmoralisch oder böse ? Jedenfalls hat nun der computergeführte Verein natürlich gut Geld (halt durch den Verkauf an mich), und prompt bekomme ich ein gutes Angebot vom Computer für meinen Ersatztorhüter. Soll und darf ich es annehmen oder bewege ich mich da auf dünnem Eis (rein OSM-rechtlich gesehen) ? 🤔

  • German Users

    @bat21_ Alles was die Engine anbietet ist regelkonform und daher auch von OSM so eingerichtet.

  • German Moderator

    Das stimmt! 👍 So lange man Transfers mit Computermannschaften macht ist alles erlaubt. Transfers werden nur dann als "unerlaubte Transfers" gesehen wenn sie zwischen zwei Managern stattgefunden haben und einer der beiden Manager mehrmals Spieler teuer verkauft und gleichzeitig andere Spieler sehr günstig zurückkauft. In solchen Fällen hat meistens jemand zwei Accounts erstellt wobei der eine Account im Prinzip nur dazu dient dem anderen Account Geld zuzuschieben.

  • German Users

    Danke für die Antworten, ich denke damit kann der Thread auch geschlossen werden